Opera 10.50 als finale Version für Windows-PCs verfügbar

Browser soll schneller sein und kommt mit überarbeiteter Oberfläche

Die neue Opera-Version 10.50 ist ab heute als finale Variante für alle Windows-PCs verfügbar. Eine neue JavaScript-Engine soll den Browser noch schneller machen als seinen Vorgänger. Auch eine neue Grafik-Bibliothek spendiert Opera, außerdem wurde der HTML5- und CSS3-Support verbessert. Ein weiteres Features ist der Privat-Surfen-Modus - auch als Porno-Modus bekannt -, mit dem Surfspuren auf dem eigenen PC vermieden werden sollen und der sowohl in einem Tab als auch in einem eigenen Fester genutzt werden kann.
Darüber hinaus bietet der Opera 10.50 Aero-Glass-Support für die Betriebssysteme Windows 7 und Vista, für die 7er-Variante gibts auch Unterstützung für Aero Peek und die Jump-Lists. Überarbeitet wurde auch die Nutzer-Oberfläche der neuen Browser-Version – optisch kommt die Seitendarstellung gefühlt deutlich schlanker daher. Die bekannte Menüleiste wird durch einen neuen Menü-Button ersetzt.
Alle Interessierten können sich den Opera 10.50 kostenlos von der hauseigenen Homepage herunterladen. Den Opera 10.50 soll es laut Unternehmen in Kürze auch in Versionen für Linux und Mac geben.

Quelle

 Kommentare 

Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

 Kommentar schreiben 

Bitte logge dich ein, um ein Kommentar zu verfassen.
Stevee