Mehr Lesen...

Google stoppt Unterstützung für IE6

"Moderne Browser für moderne Anwendungen"


Der US-Internet-Konzern Google hat am Freitag in einem Blog-Posting bekanntgegeben, im Laufe dieses Jahres die Unterstützung für Microsofts Web-Browser Internet Explorer 6 auslaufen zu lassen. Google habe vor, speziell an seinem Online-Office Docs and Spreadsheets große Verbesserungen vorzunehmen. Diese würden in älteren Browsern nicht mehr laufen. Die Änderungen sind auch im Kontext mit der Entwicklung von Googles Netbook-Betriebssystem Chromes OS zu sehen, das gegen Ende des Jahres starten soll. Moderne Anwendungen erforderten moderne Browser, so Google.

Unterstützung endet im März

Laut der Mitteilung wird Google ab 1. März 2010 damit beginnen, in seinen Angeboten Google Docs und Google Sites die Unterstützung für den Internet Explorer 6 auslaufen zu lassen. Das Unternehmen empfiehlt den Einsatz moderner Browser ab den folgenden Versionen: Internet Explorer 7.0+, Firefox 3.0+, Google Chrome 4.0+ und Safari 3.0+.

Microsoft Internet Explorer 6 wurde im August 2001 vorgestellt. Der Browser ist auch heute noch weit verbreitet, obwohl Microsoft in der Zwischenzeit zwei neue Versionen des Programms vorgestellt hat, die mit den im Web gebräuchlichen Standards besser kompatibel sind. Laut Daten des Marktforschungsunternehmens Net Applications vom Dezember 2009 hat er einen weltweiten Anteil am gesamten Browsermarkt von 20,99 Prozent - immer noch mehr als der aktuelle IE8, der nur 20,86 Prozent erreicht hat. Google bittet vor allem die Administratoren von Firmeninstallationen, die Browser in ihren Unternehmen auf den aktuellen Stand der Technik zu bringen.

 Kommentare 

Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

 Kommentar schreiben 

Bitte logge dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.
Heiseclan