Mehr Lesen...

Windows 8 unterstützt Apps für Windows Phone 7

Chip-Hersteller Nividia bestätigt Pläne gegenüber englischer Zeitung


Noch immer liegt der Start von Windows 8 vermutlich Monate in der Zukunft, doch viele Details zum neuen Betriebssystem von Microsoft sind bereits an die Öffentlichkeit gelangt. Dafür ist nicht nur der Konzern aus Redmond selbst verantwortlich, der etwa in einem eigenen Blog umfangreich zu Windows 8 informiert. Auch die Hardware-Hersteller wissen offenbar bereits eine ganze Menge über das neue System, so auch Nvidia. Der CEO des Spezialisten für Grafikprozessoren und System-on-Chip-Plattformen auf ARM-Basis hat nun gegenüber der englischen Zeitung The Register verlauten lassen, dass unter Windows 8 auch Apps laufen würden, die ursprünglich für das Handy-Betriebssystem Windows Phone 7 entwickelt wurden.

Dabei ist die Unterstützung für die Handy-Apps letzten Endes wenig verwunderlich, schließlich hatte Microsoft zu Anfang des Jahres verlauten lassen, Windows 8 werde auch auf ARM-basierten Geräten lauffähig sein. Damit ändert Microsoft nach über 20 Jahren seine Strategie und lässt sein bestes Pferd im Stall nicht mehr nur auf x86-Systeme los. Für den Software-Konzern könnte die Ankündigung von Nvidia, die aus Redmond noch nicht kommentiert wurde, einen angenehmen Nebeneffekt haben. Die App-Entwickler, mittlerweile fast schon der Schlüssel zum Erfolg einer mobilen Plattform, könnten so durch die größere Reichweite von Windows 8 gelockt werden. Windows Phone 7 erreicht schließlich noch immer nicht die Zahlen, die sich die Beteiligten erhofft hatten.

Ein zentraler App-Store für Tablets und Smartphones

Mit der Integration von Windows-Phone-7-Apps auf Windows 8 wird auch der Weg frei für einen zentralen App-Store für Anwendungen für Smartphones und Tablets. Schließlich ist das neue Windows unter anderem für die derzeit so im Trend liegenden Tablets gedacht, weshalb Microsoft extra eine zweite Benutzeroberfläche entwickelt hat. Diese entspricht dem Metro-Design von Windows Phone 7 und soll deutlich besser für die Fingerbedienung geeignet sein als das normale Windows. Dies hat schlicht zu viele und zu kleine Schaltflächen und eignet sich eher für die klassische Bedienung mit Maus und Tastatur, die natürlich auch in Windows 8 erhalten bleiben wird.

Quelle

 Kommentare 

Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

 Kommentar schreiben 

Bitte logge dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.
Stevee