Mehr Lesen...

Opera 11.50 steht in endgültiger Version zum Download bereit

Browser-Startseite soll Einstiegs-Portal ins Internet werden

Die Abstände, in denen die verschiedenen Browser-Anbieter ihre Software in neuer Form anbieten, werden immer kürzer. So hat Opera jetzt die Version 11.50 seines Internet-Browsers in der endgültigen Version veröffentlicht, nachdem bisher bereits eine Beta-Version zur Verfügung stand.

Opera 11.50 steht neben Windows auch für Mac OS-X und Linux zur Verfügung und mit der aktuellen Version bietet der Browser einige Neuerungen. Damit soll sich die Software des norwegischen Unternehmens von Konkurrenten wie dem Internet Explorer von Microsoft, Mozilla Firefox oder Google Chrome abheben.

Nach Lesezeichen- auch Passwort-Synchronisierung

In den letzten Monaten holte vor allem Google Chrome gegenüber den beiden großen Browser-Anbietern Microsoft und Mozilla auf. Funktionen wie die automatische Synchronisierung von Lesezeichen, die ursprünglich von Opera eingeführt wurden, sind mittlerweile auch bei der Konkurrenz zu bekommen.

Mit Opera 11.50 bietet der Browser über die Synchronisierungs-Funktion nun auch die Möglichkeit, Passwörter in der Cloud zu speichern, so dass sich diese auch an anderen PCs nutzen lassen, ohne erneut eingegeben zu werden. Das ist allerdings keine neue Innovation von Opera. Hier holt der Anbieter lediglich gegenüber Mitbewerbern auf.

Erweiterungen für die Browser-Startseite

Als Besonderheit gegenüber Internet Explorer, Firefox und Co. können die Opera-Nutzer in der aktuellen Version des Browsers Feeds, aktuelle Aktienkurse, das momentane Wetter, Nachrichten, Sportergebnisse und weitere Inhalte direkt in der Schnellwahl anzeigen lassen. Dazu bietet Opera entsprechende Erweiterungen an. Welche Angebote es gibt, zeigt Opera auf einer Unterseite seiner Homepage.

Opera teilte zur Veröffentlichung der finalen Version des neuen Internet-Browsers weiter mit, der Hersteller habe auch bisherige Fehler behoben und Sicherheitslücken geschlossen. Details dazu, welche Änderungen Opera 11.50 im Details bietet, sind ebenfalls auf einer Unterseite der Anbieter-Webseite zu finden.

Bestandskunden erhalten Update automatisch

Wer Opera bereits nutzt, bekommt die neue Version der Software automatisch zur Installation angeboten. Je nachdem, wie der Nutzer die Aktualisierung konfiguriert hat, wird Opera 11.50 dabei auch automatisch heruntergeladen, um die bisherige Variante des Browsers zu ersetzen. Neue Interessenten können die Software von der Homepage des Unternehmens herunterladen und installieren.

Quelle

 Kommentare 

Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

 Kommentar schreiben 

Bitte logge dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.
HarlekinPower