Mehr Lesen...

Internet-Fernseher werden immer attraktiver

Jedes zweite verkaufte TV-Gerät soll Internet-fähig sein


Das World Wide Web erobert nicht nur Smartphones im Sturm sondern auch Fernseher. Nach einer Schätzung des BranchenverbandsBitkom wird in diesem Jahr jeder zweite Fernseher, der verkauft wird, einen Internet-Anschluss mit sich bringen. Der Gewinn soll innerhalb von zwei Jahren verzehnfacht werden, so die Erwartungen des Verbandes. Dies setzt prognostizierte 5 Millionen verkaufte Hybrid-Fernseher voraus.

Erste Fernseher mit Internet-Anschluss sind seit dem Jahr 2009 auf dem deutschen Markt erhältlich. "Durch die hohe Marktdurchdringung von Hybrid-Geräten werden Internet und Fernsehen endgültig verschmelzen. Der Web-Anschluss wird zum Standard-Feature bei modernen Fernsehern", sagt Bitkom-Präsident Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer.

Für rund 50Â Prozent der deutschen Verbraucher wäre es wünschenswert, dass Internet-Inhalte auf dem Fernseher genutzt werden können. Bei den 14- bis 26-jährigen sind es schon 60Â Prozent. Noch höher liegen die Prozentzahlen in den USA und Großbritannien. 74Â Prozent der jungen Amerikaner und sogar 77Â Prozent der jungen Briten wünschen sich Internet am Fernseher. Im Jahr 2010 befragte die Forsa 1Â 002 deutschsprachige Internetnutzer aus Privathaushalten.

Â

Â

er Studie "Die Zukunft der Consumer Electronics" zu folge, nutzen bereits jetzt 25 Millionen Bundesbürger Video- und Fernsehangebote wie zum Beispiel die Mediatheken von ZDF und ARD. Am meisten genutzt werden nach wie vor kurze Videos à la YouTube. Solche Angebote werden von 40 Prozent der Internetnutzer genutzt. TV-Sendungen, wie die Tagesschau, verfolgen insgesamt 17 Prozent online, während jeder achte sich Filme per Livestream oder Download anschaut. Sport-Übertragungen werden nur noch von jedem Zehnten online verfolgt.

Internetanschluss nachrüsten

Wer keinen aktuellen Flachbildschirm besitzt und auch nicht mit dem Gedanken spielt, sich in naher Zukunft einen solchen zu zu legen, der kann kostengünstiger Abhilfe schaffen. Mit Hilfe von hybriden Set-Top-Boxen kann der alte Fernseher mit dem Internet verbunden werden. Diese beinhalten oftmals auch eine interne Festplatte, was den Videorecorder überflüssig macht.

Der Suchmaschinen-Gigant Google versucht seit dem vergangenen Jahr seine Plattform Google TV auf dem heimischen Fernseher zu etablieren. Das Projekt hat aber unter anderem damit zu kämpfen, dass große US-Sender wie ABC, CBS und NBC befürchten, dass Google kein für sie interessantes Geschäftsmodell bieten kann. In Folge dessen Sperren sie ihre Inhalte für die Google-Plattform.

Â

Quelle

Â

 Kommentare 

Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

 Kommentar schreiben 

Bitte logge dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.
SGI Fusion